Vollbart – für viele Männer ein Musthave! So fühlen sie sich rundum männlich!

Die Liebe verbreiten

Typisch Mann. Ein Vollbart und ein schönes Lächeln. Viele Frauen stehen genau auf diesen Typ Mann, der seine Männlichkeit mit seinem Bart nochmals mehr zum Ausdruck bringt. Männer, die sich einen Vollbart wachsen lassen, gelten als sexy, männlich und stark.

Vor einigen Jahren war es noch ein absolutes No-Go sich als Mann einen Bart wachsen zu lassen – damals waren kahl rasierte Gesichtsflächen voll im Trend.

Das hat sich in den letzten Jahren gewandelt – jeder kann natürlich selbst entscheiden, was er gut oder nicht so ästhetisch findet.

Wie kann man sich einen Vollbart wachsen lassen?

Um einen perfekten Vollbart erhalten zu können, muss man geduldig sein. Ein Bart wächst nicht von heute auf morgen – genauso wie bei Haaren. Natürlich gibt es gewisse Faktoren, die das Wachstum anregen können, aber dennoch muss man viel Geduld mitbringen.

Ein Vollbart bezeichnet einen mehrere Zentimeter langen, vollen, gleichmäßigen und dichten Bart – erst nach 4-6 Wochen wird man einen dichten Bart erkennen können.

Man(n) durchläuft dabei verschiedene Phasen – auch wenn man ungeduldig wird bzw. der Bart anfängt zu jucken, sollte man auf keinen Fall aufgeben. Die Zeit geht wieder vorbei und wenn man das Ziel hat, muss man durchhalten und Männlichkeit beweisen.

Falls der Bart oder die Gesichtshaut anfangen sollte zu jucken, sollte man sich ein gutes Bartöl kaufen und versuchen den Bart möglichst feucht zu halten.

Worauf muss man während der Wachstumsphase achten?

  • Gesunde Haut: Damit ein Vollbart schön wachsen kann, sollte man unbedingt eine gepflegte Gesichtshaut haben. Heutzutage gibt es viele verschiedene Gesichtscremes, die für eine gesunde Gesichtshaut sorgen. Falls man Probleme mit Akne oder sonstigen Unreinheiten hat, sollte man dies vorher mithilfe eines Arztes oder anderen Maßnahmen beseitigen.
  • Hoher Testosteronspiegel: Wenn Männer einen hohen Testosteronspiegel haben, dann wachsen die Haare schneller. Damit man diesen ankurbeln kann, empfehlen sich Kraftrainingsübungen bzw. eine erhöhte Proteinzufuhr (die man ganz leicht mit der richtigen Ernährung -> viel Bohnen, Linsen, Haferflocken decken kann).
  • Natürlich sollte man sich auch sonst im Körper rundum wohlfühlen: Genügend Schlaf, ausreichend Sport, viel Zeit im Freien usw.)

Wie pflegt man einen Vollbart?

Nachdem die Barthaare ziemlich dicht und lange gewachsen sind, sollte man ihn beginnen zu trimmen, damit er schön aussieht. Meist muss das nach etwa 4-5 Wochen gemacht werden.

Die Länge der Barthaare sollte möglichst gleichmäßig getrimmt werden, so schaut der Bart sofort dichter und sehr ästhetisch aus.

Die wichtigsten Regeln zum Trimmen kann man hier nachlesen: https://www.welt.de/lifestyle/article106168013/Die-wichtigsten-Regeln-fuer-den-Pelz-im-Gesicht.html.

Zum Trimmen und Stutzen sollte man sich am besten eine gute Bartschere oder einen Bartschneider zulegen. Diese kosten anfangs zwar Geld, sind aber ein sehr bedeutendes Werkzeug, um den Bart richtig zu pflegen und somit schön aussehen zu lassen.

Pflegt man den Bart nicht richtig, kann das schnell abturnend aussehen. Es gibt sogar mittlerweile spezielle Shampoos nur für den Bart. Man kann natürlich auch einfach eine normale Seife, die gut für die Haare ist, nehmen. Zusätzlich sollte der Bart auch täglich durchgebürstet werden, um übrig gebliebene Essensreste oder sonstige Dinge aus dem Bart zu entfernen.

Welcher Typ Mann kann sich einen Vollbart wachsen lassen?

Das ist Geschmackssache – egal, welche Gesichtsform ein Mann hat, ein Vollbart passt zu jedem. Je nachdem, wie er getrimmt ist, kann er sogar helfen ein rundliches (z.B. am Kinn viel und dichter Bart) oder ein längliches Gesicht (mithilfe von kurzen Barthaaren am Kinn) kaschieren.

Was sind die Probleme während dem Wachstum?

  • Männer häufig unter einen juckenden Gesichtshaut unter dem Bart: Am besten sollte man dann den Bart stets feucht halten und ein gutes Bartöl benutzen. Dadurch wird die scharfe Spitze des Bartes (die auf die Gesichtshaut kommt und deshalb für das unangenehme Gefühl verantwortlich ist) geschmeidig und das Öl fungiert auch als Mittel, die Haarspitze auf der Haut leichter gleiten zu lassen. Natürlich haben die Öle auch eine feuchtigkeitsspendende Wirkung auf der Haut.
  • Krauses Barthaar: Der Bart muss täglich gewaschen und gekämmt werden. Nach dem Waschvorgang sollte man den Bart mit einem Handtuch abtrocknen und ein bisschen föhnen. Danach kann man für die notwendige Pflege noch das Bartöl auftragen.
  • Ungleichmäßiges Bartwachstum: Bei vielen Männern wachsen die Barthaare nicht an allen Stellen gleich schnell, deshalb kann es dann sehr schnell ungepflegt aussehen. Am besten geht man dagegen folgendermaßen vor: Die Haare, die am schnellsten wachsen müssen als erstes getrimmt werden, so hat man nachher wieder ein gleichmäßiges Ergebnis.
  • Langsames Bartwuchs: Der Mythos – Je öfter man sich rasiert, desto schneller wachsen die Haare – stimmt nicht. Der Testosteronspiegel ist verantwortlich für das Barthaarwachstum. Es gibt verschiedene Maßnahmen, die dafür sorgen, dass er niedriger sein kann. Man sollte auf jeden Fall Alkohol und Nikotin vermeiden.

Hier findet man weitere Infos, warum Alkohol der Gesundheit schadet: http://beautyfarm-schoenheitsfarm.de/alkohol-schadet-der-gesundheit/.

Einige wissenschaftliche Gründe, warum Mann sich einen Bart wachsen lassen sollte!

  • Bart ist hygienischer als eine rasierte Gesichtshaut. Die Bärte sind antibakterieller, als eine glatt rasierte Haut (denn hier befinden sich laut einer Studie mehr Bakterien).
  • Frauen stehen auf Männer mit Bart.
  • Der Bart schützt vor zu schneller Hautalterung durch Sonne usw.
  • Man verschwendet seine Zeit nicht mit rasieren, aber muss stattdessen seinen Bart pflegen
  • Keine wunde Haut, weil man ständig rasieren muss (behält ihre Feuchtigkeit)

Fazit!

Jeder Mann sollte in seinem Leben mal probieren einen Vollbart wachsen zu lassen. Die Wachstumsphase ist natürlich sehr aufwändig und man muss mit einigen Problemchen, wie juckender Haut und ungleichmäßigen Bartwachstum zurechtkommen.

Aber nach etwa sechs Wochen hat man es geschafft – und mit ein bisschen Pflege schafft man es einen wunderschönen Bart zu haben.

Bärte sind sehr männlich und wirken sehr anziehend auf das weibliche Geschlecht, hat mit einer Studie rausfinden können.